Hermann Mayrhofer

geb.   1901  Passau
gest.  1976  Passau

Studiuman der Staatsschule für angewandte Kunst in München und an der Privatkunstschule Britsch Kornmann in Starnberg, anschl. freisch, Künstler in Düsseldorf und München (1934-1936 Mitarbeit an der "Jugend")

1935: Dürer-Preis der Stadt Nürnberg  

1936 Reisestipendium der Stadt München

1938-1945: Professor an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart

ab 1945:   Wohnsitz in Passau

ab 1948: Mitglied im "Bund freischaffender Künstler Passau"

1961:      Kulturpreis Ostbayern

1970:Kultureller Ehrenbrief der Stadt Passau

16-01b

Schaufelbagger
Radierung, 22/38,5 cm, signiert,  1952

19-01b

Domberg
Lithographie, 25/37 cm, signiert


22-01a

Waldlichtung
Lithographie, 44,5/34,5 cm, signiert, 1961

18-01a

Renate
Lithographie, 48/41 cm, signiert, 1961, Ex. 7/8


München - Stadtansicht mit Justizpalast
Lithographie, 24,5/32 cm, signiert, 1965

21-01b

Kupferhammer

Radierung; 37/44 cm; signiert;
dat. 1953
Das Gasthaus im österreichischen Haibachtal war Künstlertreffpunkt;
u.a. verkehrten hier Kubin, Carossa, Mayrhofer, Spann, Gretli Fuchs  ....

Kupferhammer 351

München  -  Blick auf die Prinzregentenstraße
                         vom Friedensengel aus

Tuschpinselzeichnung; 43/34,5 cm;  dat.1961
reproduziert in:  “München in Handzeichnungen”
Schloendorn Verlag, München, 1962

München 349

Blick auf Schloß Neuburg

Radierung;  13,5/14 cm; signiert; 
dat. 1932;  Abzug Nr. 17

 

Neuburg 350