Hermann Erbe-Vogel
1907  - 1976


Am 5.August 1907 in Hof a.d.Saale geboren
1917 Übersiedlung nach Nürnberg
1922-1926 Ausbildung und Tätigkeit als Kaufmann
1926 – 1929 Kunstgewerbeschule Nürnberg
1929-1931 Studium an der Kunstakademie Berlin bei Prof. Emil Orlik
1931-1932 Academie Ranson Paris, Prof. Roger Bissiere 
1932 – 1934 Akademie für Bildende Kunst, München; Prof. Karl Caspar
ab 1934 in Frauenau ansässig
1935 Eheschließung mit Hermine von Hees
1939-1945 Wehrdienst bei der Kriegsmarine
1946 Anschluss an die Donauwaldgruppe
in den folgenden Jahren Studienreisen nach Frankreich, Belgien, Holland, Italien ...
1968 Kulturpreis Ostbayern
Am 15. Dezember in Freyung gestorben

Porträt-01

“Mondnacht

Öl/Lwd.; ca. 50/80 cm; dat.: 1970
auf Rückseite bezeichnet und zusätzlich signiert

Erbe-Vogel 70

Erbe-Vogel Hya N
Erbe-Vogel Hyazinthe N

Blühende Hyazinthen

lÖl/Rupfen; 60/80 cm; signiert
Rückseite Datierung: 15.3.1947


“Rauhnacht - Masken “

Öl/ Rupfen; signiert; dat.: 1951; 75,5/71 cm
Verso auf dem Keilrahmen zus. signiert,
datiert; nummeriert “7”, und bezeichnet

Erbe-Vogel 12-15

“Die Gefangenen”

Aquarell mit Gouache; signiert;
ca. 40/47 cm; datiert: 1946

Erbe-Vogel Gefangene

Geigerin

Kohlezeichnung; ca. 65,8/48,5 cm;
signiert; datiert: 12.8.1947

bez.: “Während der Ciaconna von Bach,
          Hanna Studeny im Vogelhäusel”

Erbe-Vogel Hanna

Katzen

Holzschnitt;   ca. 67/29 cm; signiert; datiert: 1959

Erbe-Vogel Katzen 01

Rauhnacht-Masken

Holzschnitt; 9,8/14,2 cm; signiert

Erbe04141

Erb04143

Waldlerhaus

Holzschnitt; 17,3/10,6 cm
signiert;  dat. 1953

Erbe04142

Die alte Lampe

Holzschnitt; 15,2/10,2 cm; signiert


Der Narr

Linolschnitt, signiert, 1974

Das Roß

Linolschnitt, signiert